Neues Spielzeug: Olympus PEN E-P1

Auf der Suche nach einer „immerdabei“ Kamera, stoß ich auf ein gutes Angebot für ein Kit bestehend aus der Olympus PEN E-P1 mit dem M. ZUIKO DIGITAL 17 mm 1:2,8 Pancake Objektiv. Lange musste ich nicht überlegen, die Kamera glänzt mit allerlei Auszeichnungen, um sich für den Kauf zu entscheiden.

Über die Qualität muss man nicht viel sagen, in dieser Klasse ist sie einfach herausragend. Die Abbildungsleistung des Objektives, das lediglich 22 mm misst und nur 71 g wiegt, ist erstaunlich gut. Die solide Verarbeitung lässt auf Langlebigkeit hoffen. Das Retrodesign sieht einfach klasse aus. Weitere Merkmale wie der eingebaute Bildstabilisator, hervorragende Rauschunterdrückung und die relativ große Blende des Objektives wappnen die Kamera gegen schlechte Lichtverhältnisse.

Ausschlaggebend für die Inbetriebnahme war für mich aber die Bedienung. Alle wichtige Parameter lassen sich mittels Knöpfe am Gehäuse einstellen, ohne dass man in das Menü der Kamera eintauchen musst. Damit ist der Body sehr für das manuelle Arbeiten geeignet. Ab sofort wird die PEN mein ständiger Begleiter werden und die DSLR’s in vielen Fällen ablösen.

Flattr this!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Neues Spielzeug: Olympus PEN E-P1

  1. Nils sagt:

    Glückwunsch!

    Ist ein schönes Ding, wenngleich ich auch für den Bruchteil der ersten Sekunde glaubte, du hättest die die Pen EE gegönnt 😉

  2. Danke! Die EE das ist wohl eher Deine Domäne 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *