Einer der Elemente der kommenden Ausstellung werden QR-Codes sein

In die kommende Ausstellung werden wir abgesehen von Bildern weitere Medien, wie unseren Podcast, unseren Podcast, Video, usw. integrieren. Dieser Experiment wurde einerseits durch das technikaffine Umfeld des Geschehens und andereiseits durch unseren Besuch bei der stART10, wo ich auf die Idee gekommen bin, beeinflusst.

Ein QR-Code ist ein zweidimensionaler „Strichcode“, mit dem man Inhalte wie zum Beispiel Text, URLs, vCards, usw. verteilen kann. Mit QR-Code fähigem Handy gescannt kann der Nutzer sich zusätzliche Informationen holen. Es ist also eine Art Objekte zu taggen, um erweiterte Inhalte zugänglich zu machen.

Uns schwebte schon lange vor, die multimedialen Produktionen von uns im Rahmen der Ausstellungen mit zu präsentieren. Auch fanden wir die Idee standortbezogene Informationen auszuliefern interessant. Natürlich wäre es unbezahlbar die Ausstellung mit entsprechender Technik auszustatten. QR-Codes bieten uns die Möglichkeit Inhalte ohne viel Aufwand zu referieren.

Flattr this!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Einer der Elemente der kommenden Ausstellung werden QR-Codes sein

  1. Claas sagt:

    Zum Thema QR-Code ist PSB „Integral ein Muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *