Praxisbeispiel Geomarketing: GeoTörn in der Überseestadt

Die Feierlichkeiten zu 10. Jubiläum der Überseestadt wurden von einem Rahmenprogramm begleitet, bei dem ein Punkt besonderes Interesse in mir geweckt hat. Die Rede ist von dem im Titel benannten GeoTörn.

Die Organisatoren haben in der Überseestadt 10 interessante Stellen ausgesucht und deren Geokoordinaten festgelegt. An jedem dieser Wegpunkte wurde eine Infotafel angebracht, auf der Hintergründe und Näheres zu diesem Ort aufgeschrieben wurden. Gleichzeitig war auf jeder der Tafel ein Buchstabe untergebracht, welcher zu einem Lösungswort gehörte. Mit dem Lösungswort hatte man die Möglichkeit an einer Preisverlosung teilzunehmen. Wer kein GPS-Empfänger besitzt, konnte vor Ort ein Gerät kostenlos leihen und bekam es auch von einem netten Mitarbeiter erklärt.

Eine wunderbare Idee, die eine sehr hohe Interessentenanzahl gelockt hat. Spielerisch, mit Spannung und mit hoher Bildungswirkung wurde hier Stadtteilmarketing unterstützt. Ich würde jederzeit derartige „Törns“ wieder mitmachen.

Für mich war es aber auch gleichzeitig die Möglichkeit meinen neuen GPS-Kameramodul zu testen, mit welchem ich die Strecke kartografiert habe. Das Ergebnis ist hier zu sehen. Wie ich diese Karte erstellt habe, werde ich in Kürze hier genauer erläutern. Sind Euch weitere Dienste (Foto, Video, usw.) bekannt, die automatische GPS-Datenerfassung unterstützen?

Flattr this!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *