Pizza auf Pizzastein backen

Mal wieder etwas aus der Rubrik „Kulinarisches“, denn auch das gehört zur Kultur. Langsam wird es Zeit das Durcheinander hier zu Kategorisieren, um dem Leser ein wenig den Überblick zu erleichtern.

Vor einiger Zeit habe ich mit diesem Beitrag einen Pizzastein, von pizzasteinversand.de gesponsert, bei Jan gewonnen. Dieser wurde auch prompt geliefert und wartete auf seine Inbetriebnahme. Ich selbst wäre wahrscheinlich nicht auf die Idee gekommen, einen Pizzastein zu kaufen und dadurch würde mir eine ganze Menge Genuss und Spaß entgehen.

Die auf Stein gebackene Pizza ist nämlich innerhalb weniger Minuten zubereitet, schmeckt hervorragend und ist richtig knusprig. So könnte man Pizzabelegen und -backen zu einem Event, ähnlich einem Raclette-Essen erheben. Ab sofort wir der Pizzastein nur noch zum Pizza backen benutzt. Man kann ihn natürlich aber auch für andere Sachen, wie Brot, Brezeln, usw. einsetzen.

Ein kleiner Tipp noch: Nach dem mir die ersten zwei Exemplare, bei dem Versuch sie mitttels beigelieferten Bretchens auf den Stein zu schieben, auseinandergefallen sind, habe ich mir etwas anderes überlegt. Ich habe die Teigrohlinge für ca. 30 Sekunden auf dem Stein gebacken und dann erst belegt. So vorgebacken erreicht der Pizzaboden eine gewisse Steifigkeit und klebt nicht mehr am Brett fest.

Flattr this!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *