Mein Beitrag für die Flip-Koch-Challenge. Abstimmung läuft

Am Valentinstagswochenende habe ich ein Menü gekocht, welches ich in diesem Beitrag zum Jans Küchenleben Wettbewerb eingereicht habe. In diesem zweistufigen Wettbewerb habe ich eine Flip minoHD gewonnen, mit der das Video aufgenommen worden ist. Der Kameramann und Schnittleiter Lars hat dabei tolle arbeit geleistet, Danke dafür auch an dieser stelle. Wem das Video gefällt, kann seine Stimme hier für mich abgeben.

Flattr this!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten auf Mein Beitrag für die Flip-Koch-Challenge. Abstimmung läuft

  1. Meiky sagt:

    Mein lieber Herr Gesangsverein is das geil und soviel Arbeit im Video und sooo gut das Bild.
    Also man ich weis gar nicht was ich alles schreiben soll. Der Norbert und die Pelzkapuze, das hat sowas von Graf – yeah (ich muß da irgendwie an drei Nüsse für Aschenbrödel denken).

    Bin echt sprachlos is das gut gemacht und richtig schön zu zusehen wie der Norbert kocht und sowas von lecker sieht das aus, ich glaub ich muß mich da mal einladen.

    Wenn Du Susanne auch so bekochst, mein lieber Jolly….

  2. Norbert sagt:

    Danke :). Ich hatte ja auch einen genialen Kameramann dabei :). Die Bilder selbst sind mit einer kleinen Flip-Kamera entstanden, aber das war die Herausforderung für uns.

    Du bist natürlich immer gern gesehener Gast am unseren Tisch. Jederzeit :).

  3. Daniluna sagt:

    Hey Norbert,
    das hast du echt super gekocht. Sieht so appetitlich aus, dass man es schon fast schmecken kann 😉
    Und da ich ja weiß, was für Arbeit Ihr euch damit gemacht habt, kann ich sagen: Hat sich definitiv gelohnt.
    vlg

  4. Norbert sagt:

    @Dani Danke schön, es war Arbeit, die aber auch Spaß gemacht hat :).

  5. theM sagt:

    Was ich schon dereinst beim allgemeinen Gezwitscher schrub soll auch dort landen, wo es hingehört:

    Ein tolles Video mit super Kameraführung und richtig gutem Schnitt. Aber besonders hervorzuheben ist der Hauptdarsteller und Meisterkoch himself: Glückwunsch Norbert, Du hast da wirklich etwas sehr leckeres gezaubert (zumindest sieht es ganz danach aus!!!). Ich werde mir definitiv Dein Rezept einmal merken und bei passendem Anlass ausprobieren.

  6. Norbert sagt:

    @theM Danke schön, es hat in der Tat geschmeckt und das sage nicht ich, sondern Susanne und ein unabhängiger Tester :). Mit dem Ausprobieren würde ich aber noch 4 Wochen warten, dann sind die Erdbeeren günstiger und kommen aus benachbarten Feldern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *