Werde ich am Valentinstag kreativ kochen?

Bei Jan habe ich von diesem Wettbewerb zum Valentinstag erfahren. Mal ganz abgesehen davon, dass es etwas zu Gewinnen gibt, fand ich die Idee gut. Also hieß es Gedanken machen. Was verbindet man also mit Liebe und Essen. Das Erste sind glaube ich Erdbeeren? Geht es euch auch so?

Damit war der Nachtisch klar: Erdbeer Sorbet, was sonst? Damit es nicht so typisch wird und ich einen Schein der Kreativität bewahren kann würde ich das klassische Sorbet als himmlisch und höllisch zubereiten. Heisst im Klartext, dass ich es mit Chili und Zartbitterschokolade verfeinere. Das wird harmonieren. Gebe ich meine Hand ins Feuer.

Vorspeise ist auch eine dankbare Angelegenheit. Bin ein großer Fan von Rauke, die etwas Bitter schmeckt. Die Süße von geviertelten Erdbeeren ergänzt es perfekt. An der Stelle bin ich schon mal in Versuchung diese Vorspeise mit etwas Wallnussöl zu beträufeln und sie so zu belassen. Nach kurzem hin und her erlege ich dieser Versuchung. So wird es bleiben. Na gut, weil ihr es seid wird noch etwas Limmettensaft darüber gegeben und vielleicht irgendetwas Geröstetes. Aber nur vielleicht, das war kein Versprechen.

Aber was haben verdammt Erdbeeren in der Hauptspeise zu suchen? Da muss ich kurz nachdenken. Es soll schon ausgewogen bleiben. In Marmelade eingelegter Schweinebauch wäre nicht wirklich das Richtige. Plötzlich sehe ich ein Hähnchen vor mir. Valentinstag? Liebe? Tit…, ähm Brüste meine ich, ich meine Hähnchenbrüste sind lecker und nicht zu schwer. Sie werden mit Frischkäse-Erdbeermus-Spinat-Masse gefühlt. Wie so ein Blaues, nur anders. Rotwein-Erdbeersauce darüber, das ist schon klar. Nudeln? Kartoffeln? Nein, wir nehmen Basmatiduftreis als Beilage, etwas Konträrprogramm kann nicht schaden, wenn ich eine nussige Note durchhalten will kommt Sesam rein. Yeah, jetzt habe ich es: Gemüse kommt mir nicht aus der Tüte. Wir nehmen flambierte Erdbeeren dazu. Dürfte nicht zu schwierig sein (noch nie gemacht), die Teile in Limmettensaft, dann Rohrzucker darüber, etwas flambieren, fertig.

Na da bin ich gespannt, wie die Jury über mich befindet.

Flattr this!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Werde ich am Valentinstag kreativ kochen?

  1. Norbert sagt:

    Danke schön :)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *