Kurzbericht: Socialbar Bremen #2

Trotz des kalten Wetters, andauernder Schneefälle und schlecht geräumter Straßen hat sich der Raum im Alten Fundamt auch am 7. Januar wieder gefüllt. Erfreulicherweise war das Publikum wieder sehr heterogen – sowohl funktionell, als auch altersmäßig. Das Thema des Abends war diesmal „Inhalte im Web generieren und nutzen“. Dank des freiwilligen Engagements der Referenten und der Unterstützung von Construktiv blieb auch diese Socialbar kostenlos.

Das Publikum kam mit leichter Verspätung an, viele Menschen aus dem Umland blieben wohl aus. Angesichts des winterlichen Wetters eine zu erwartende Erscheinung. Nach dem Einführungsvortrag und der Vorstellung der Referenten ging es an die Infopoints. Als Themen standen diesmal:

Musik und Internet von Marcello Musarra,
Blogs und Blogging von Marius Bruns,
Vereine & Initiativen (Non-Profit) auf bremen.de von Christine Tigges,
Freie Musik von Oliver Meyer und
Webseiten für Vereine mit WordPress erstellen von Simone Kröner.

Am sechsten Infopoint, bei Barbara Lippa und Susanne Hayduk haben die Teilnehmer die Möglichkeit gehabt, sich allgemein über die Socialbar und/oder andere Themen zu informieren. Aus der Erfahrung des letzten Events wussten wir, das ein solches Angebot gewünscht ist – und in der Tat wurde es oft und gerne genutzt. Weiterhin waren der Chaos Computer Club Bremen e.V. und die Pl0gbar Bremen zur Gast.

Der Abend verlief für alle Beteiligten sehr kurzweilig. Es gab viele Gespräche, neue Kontakte und regen Austausch. Die Referenten hatten gut zu tun und das Publikum tauschte sich auch gegenseitig aus. Das führte zu dem einzigen klaren Kritikpunkt an diesem Abend: Der Geräuschpegel wurde als zu hoch empfunden. Im Moment haben wir dafür aber keine klare Lösung.

Überraschend groß war auch die Nachfrage nach dem Informationen zu weiteren Veranstaltungen und Aktionen. Daraus leiten wir ab, dass man die Socialbar in Bremen als eine kontinuierliche Veranstaltung etablieren kann. Auch die gewählten Themen sind gut angekommen und waren für einige Gäste ein Grund gerade diesen Termin zu besuchen. Was die zukünftigen Themenbereiche angeht, so wollen wir mit diesen noch näher an die tägliche Praxis der Einrichtungen rücken.

Im Fazit sind alle mit dieser Veranstaltung zufrieden gewesen. Obwohl das Wetter uns einen Streich gespielt hat, waren viele Gäste vor Ort. Die Gäste äußerten sich durchweg positiv und auch die Referenten waren zufrieden. Im Moment werten wir noch Feedback aus und planen die Inhalte für die nächsten Termine. Mit Sicherheit können wir aber sagen, dass die Socialbar am 1.4.2010 in Bremen wieder stattfinden wird.

Neuer Hinweis: Auch bei Telefreizeit gibt es einen kurzen Beitrag zum Thema.

Flattr this!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Kurzbericht: Socialbar Bremen #2

  1. Liebes Bremer Socialbar-Team,

    glückwunsch zur zweiten Socialbar! Euer Bericht liest sich klasse und Eure Ableitung, dass man die Socialbar in Bremen als eine kontinuierliche Veranstaltung etablieren kann, freut mich sehr.

    Weiterhin viel Erfolg wünsche ich Euch!

    Jörg

  2. Vielen Dank. Wie geschrieben, sehen wir optimistisch in die Zukunft :).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *