Session „Kommunikation“ auf dem FreelanceCamp 2009

Hiermit will ich die versprochene Dokumentation der angebotenen Session auf dem FreelanceCamp 2009, vom 17. Oktober zum Thema „Spamst du noch, oder kommunizierst du schon? Was würde Watzlawick über Web 2.0 sagen?“ nachreichen. In dieser Session habe ich die Anwendung der Kommunikationsaxiome nach Watzlawick, auf die Kommunikation in sozialen Medien mit den Teilnehmern diskutiert.

In der Runde wurde schnell klar, dass diese Art zu kommunizieren eine andere Kultur bildet, als beispielsweise Brief und einer Entwicklung bedarf. Sie gehört somit zu einer neuen Art von Kompetenzen und bedarf einer Etablierung durch Erfahrungen und Akzeptanz. Neben den auf den Folien zusammengefassten Aspekten, wurden unter Anderem die Fragen der Netiquette, der Vertrauenswürdigkeit, der Öffentlichkeit und des Rechts in der Gesprächsrunde aufgeworfen. Diese könnten natürlich in der Kürze der Zeit nicht ausschöpfend abgearbeitet werden.

Im Fazit ist es aber klar geworden, dass eine Auseinandersetzung mit neuen Kommunikationskanälen wichtig und notwendig ist. Das Interesse an sozialen Medien ist da, der Umgang damit verunsichert aber viele noch, nicht zuletzt wegen hoher Komplexität und zu überwindenden technischen Schwellen.

Flattr this!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *