Ich habe einen Literaturpreis gewonnen

Lit

Vor einiger Zeit hat @lit_tweet auf Twitter dazu aufgerufen unter dem Hash #lda Beiträge zum Thema „Arbeitswelt“ einzureichen. Das habe ich auch gemacht und es auch wieder vergessen, bis die Nachricht kam, dass ich auf dem zweiten Platz in diesem Wettbewerb gelandet bin. Mein Gewinn kam heute per Post an, ihr seht es oben im Bild. Buttons mit dem Tweet, welches mich als Gewinner Qualifiziert hat. Damit verbunden war leider auch die Erkenntnis, dass ich somit für die zweite Stufe des Wettbewerbs zugelassen bin und noch keine Kurzgeschichte vorweisen kann. Jetzt wird es aber Zeit, denn ende November läuft die Abgabefrist aus.

Dieser Wettbewerb ist wie geschrieben zweistufig, die Gewinner können einen Kurztext, oder Lyrik einreichen. Gefragt ist diesmal die literarische Auseinandersetzung mit den verschleiernden und manipulativen Aspekten der deutschen Sprache in Zusammenhang mit der Arbeitswelt. Ein paar Ideen schwirren mir schon im Kopf und ich hoffe, dass es nicht an der Umsetzung hapert. Danke an die Jury für diese Auszeichnung, ich finde die Idee des Wettbewerbs klasse. Für mich ein weiterer Ansporn die Feder Tastatur zu schwingen.

Flattr this!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten auf Ich habe einen Literaturpreis gewonnen

  1. Jakob Welik sagt:

    Meinen Glückwunsch Norbert! =)

    Beste Grüße,
    Jakob

  2. Martin sagt:

    Hey,

    Glückwunsch auch von mir. Sag mal heißt es nicht eigentlich schwirren anstatt schwören im Text oben?

    Grüße

  3. Danke. Auch für den Hinweis, Du hast Recht. 🙂

  4. Merzmensch sagt:

    Auch meinerseits Glückwünsche!
    Und auch Inspiration weiterhin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *